Begegnung mit den Europäischen Pfadfindern

0

Am Wochenende 20. bis 22.2.2015, am Thinkingday, dem Geburtstag von Baden Powell, dem Gründer der Pfadfinder, haben sich die Union International der Guide und Scouts Europas (UIGSE) in Pfarrhaus von St. Bernhard Berlin Dahlem zu einem Fortbildungsseminar über einheitliche Führungskurse für Jugendliche in der Katholischen Pfadfinderschaft getroffen. Es waren 30 erwachsene Pfadfinder unter Leitung von Martin Haffner aus Italien, Spanien, Österreich, Schweiz, Polen, Frankreich, Belgien und Deutschland, die dort 2 Nächte und 1½ Tage in intensiver Arbeit verbracht haben und von uns bekocht und soweit nötig rundum versorgt wurden. Dabei stellten wir fest, dass es gar nicht so einfach ist, europäisch alle zufrieden zu stellen. Aber, es ist uns ein großes Lob ausgesprochen worden, dass alles gut organisiert war und vor allem, dass man gleich für die Pausen zwei Minuten Fußweg, ein stilles Plätzchen vor dem Tabernakel in der offenen Kirche zur Zwiesprache finden konnte.

Am Samstag, nach einem langen Tag mit viel Sitzen, sind alle zum Ausgleich am Abend zur Rosenkranz-Basilika gewandert und haben mit uns dort die Anbetung beim Nightfever mitgemacht und somit bereichert. Zur Sonntagsmesse kamen dann die Familien unserer Pfadfinder und Wölflinge dazu (unsere Februar-Stammesmesse) und wir konnten alle, vor allem auch danach bei der Morgenbegrüßung auf der Wiese, die tolle Gemeinschaft europaweit in unserer Kirche mit Freude spüren. Außerdem nahm Elisabeth aus der Raiderinnenrunde Hl. Kunigunde, den Sonntag zum Anlass, sich mit ihrem Freund Ferdinand in einer eigenen Zeremonie vor dem Marienaltar zu verloben. Wir wünschen beiden Gottes Segen auf ihrem Weg. Viele Hände bereiten schnell dem Übel ein Ende, so konnten die Letzten vier einen ordentlichen und sauberen Pfarrsaal übergeben. Bekanntlich bemüht sich ein Pfadfinder, stets nur seinen guten Ruf zu hinterlassen.

Michaela Maasberg

 

Zurück

INFORMATIONEN


NEWS


GOTTESDIENST