Pfarrbriefartikel

Chor aus Stade zu Gast in der Rosenkranz-Basilika

Im Juli 2014 besuchte der Chor der Rosenkranzbasilika die Hansestadt Stade und das Alte Land. Den Sonntagsgottesdienst in der Heilig Geist-Kirche in Stade gestalteten wir musikalisch mit und haben uns sehr gefreut, dass die Chorfahrt des Stader Chores in diesem Jahr nach Berlin führte. So kam es am 4. September 2016 zu einem Gegenbesuch in der Rosenkranz-Basilika. Diesmal bereicherte der Kirchenchor aus Stade unser Hochamt mit seiner Musik. Beim anschließenden Mittagsimbiss im Pfarrsaal auf Einladung von Chor und Kirchengemeinde konnten die Gäste sich vor der langen Rückfahrt noch etwas stärken. Als Dank für die Gastfreundschaft wurde uns ein kleines Apfelbäumchen aus dem Alten Land zum Geschenk gemacht. Dieses hat nun seinen Platz im Außenbereich unserer Kita gefunden, und wir hoffen, dass Kinder und Erzieherinnen Freude an der Aufzucht des Bäumchens und der späteren Ernte haben werden. Ganz leer standen die Sängerinnen und Sänger unseres Chores nach der Weitergabe des Geschenkes an die Kita allerdings nicht da. Neben zwei Tüten Apfelchips war auch eine Flasche Apfelbrand am Baum befestigt, die wir natürlich aus Gründen des Kinder- und Jugendschutzes nicht an die Kita abgegeben haben.

Glücklicherweise ist traditionell einmal im Monat nach der Chorprobe noch ein geselliges Beisammensein. Bei diesen Gelegenheiten werden sich sicher Genießer der hochprozentigen Gabe finden. Allerdings stammt die Geschichte von den zwei Freunden, die sich über die Vorzüge der Chormitgliedschaft austauschen, nicht aus unseren Reihen. Da erzählt der eine ganz begeistert von seinem Kirchenchor. „Du in unserem Chor ist es großartig. Da musst Du mal hinkommen. Wir sitzen immer nett zusammen, trinken Bier und Wein, spielen Skat ..." Daraufhin entgegnet der andere: „Sing ihr denn gar nicht?" Antwort: „Doch. Meistens auf dem Heimweg." Im Chor der Rosenkranz-Basilika wird in erster Linie gesungen. Wer jetzt (trotzdem) Lust bekommen hat, nicht nur unser geselliges Beisammensein zu bereichern, sondern auch sein stimmliches Können zur Freude der Gemeinde einzusetzen, ist herzlich zur Chorprobe (montags, 19 bis 21 Uhr im Pfarrsaal) und zum Mitsingen eingeladen.                                       

                                                                                                                                              Martin Hannig

 

 

Zurück